• micgue

Wichtiger Heimsieg gegen Bennewitz

Nach der doch überraschenden Auswärtsniederlage gegen den SC Partheland rehabilitierte sich unsere Mannschaft bestmöglich und fuhr am vergangenen Samstag einen verdienten 2:0 Heimsieg gegen den SV Blau-Weiss Bennewitz ein. Mit einer konzentrierten Leistung und einem Doppelschlag Anfang der zweiten Halbzeit zog man dem Kontrahenten rechtzeitig im Spiel den Zahn und konnte sich über drei sehr wichtige Punkte freuen. Durch die Treffer von Lars Heine und Tom Lifka gelingt unserer Mannschaft vorläufig der Sprung auf Rang zehn und man gewinnt etwas Abstand zum Tabellenkeller, den man aber weiterhin nicht aus den Augen verlieren darf.

Aufstellung: Schädlich (C) – Günther – Grun – Gentsch – Dreblow – Heine – Ertner – Lifka – Ertner – Eisert – Günther

Bei sonnigem Wetter versuchte unsere Elf von Beginn an das berühmte Zepter in die Hand zu nehmen und die Gäste, die lediglich einen Wechselspieler auf dem Papier vermerken konnten, nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Vor rund 60 Zuschauern in unserer Glück-Auf-Sportstätte gelang dies im ersten Abschnitt auch phasenweise recht gut und man konnte einige gefährliche Nadelstiche sowie Offensivaktionen setzen. Ein gut aufgelegter Frank Neugebauer im Gästetor verhinderte ein ums andere Mal den Einschlag und hielt seine Farben im Spiel und sah wie seine Vorderleute trotz einiger Umstellungen vereinzelt auch gefährliche Konter setzten, die allerdings allesamt am wieder einmal ins Tor gerückten Sandy Schädlich verpufften. Jimmy Lange war es, der zunächst zweimal am Gästehüter scheiterte, sowie Lars Heine, welcher nach einem Eckball ebenso seinen Meister im Bennewitzer Hüter fand, wie Mathias Grun per strammen Freistoß aus zentraler Position. Die größte Chance der Gäste kurz vor der Pause hatte dann nach einer Unachtsamkeit Max Jeurink, aber auch diese Möglichkeit vereitelte Schädlich gewohnt abgeklärt. Ohne Tore ging es dann für beide Mannschaften in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild. Unsere Mannschaft, optisch mit leichten Feldvorteilen spielte technisch die etwas feinere Klinge. So vergingen keine zehn Minuten, als ein herrlicher Ball von Maik Günther den durchstartenden Heine fand und dieser überlegt vorbei an Neugebauer zur Führung traf. Der Knoten war geplatzt und wenige Minuten später erhöhte Tom Lifka auf 2 zu 0, nachdem er seinen Gegenspieler im Strafraum austanzte und satt ins lange Eck traf. Nach einer reichlichen Stunde war das Spiel somit zwar fast schon entschieden, doch der Gast attackierte noch einmal mit dem Mut des Verzweifelten. Die wenigen Abschlussmöglichkeiten sollten allerdings ebenso wenig Ertrag bringen wie die letzte große Chance durch Jeurink, der erneut an Schädlich scheiterte, der an diesem Tag seinen Kasten sauber hielt. Die verbliebenen Minuten spielte unsere Elf dann ohne weitere Vorkommnisse clever runter und freute sich beim Abpfiff des Unparteiischen Christian Franke über das Erreichte. Auch den beiden Assistenten Stefan Obenaus und Sven Pörschmann bestätigten alle Anwesenden eine gute Leitung.

Am nun kommenden Samstag gastiert unsere Elf dann wieder in weiter Ferne beim SV Ostrau 1990 e. V. um Punkt 15:00 Uhr. Gegen die spiel- und zweikampfstarken Ostrauer wird sicherlich eine ebenso, wenn nicht sogar noch konzentriertere Leistung von Nöten sein, wie gegen die Bennewitzer, aber mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen und Mut wird auch dieses Auswärtsmatch bestritten, um wenigstens mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise antreten zu können.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen