• micgue

Knappe Niederlage besiegelt Aus im Pokal

Trotz einer engagierten Leistung und einer ansehnlichen Vorstellung musste unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende in der 3. Hauptrunde des Kreispokals gegen den SV Klinga-Ammelshain die Segel streichen. Nach intensiven und gutklassigen 120 Minuten gewann der Kontrahent von der A 14 die Partie mit 2 zu 1.

Aufstellung: Schädlich – Schroeder – Eisert – Gentsch – Grun – Lifka – Ertner – Lange (C) – Thomas – Günther – Schröder

Der Rasen im Vorfeld top präpariert, Sonnenschein und kaum Wind sowie gut 80 Zuschauer in unserer Glück-Auf-Sportstätte. Es war angerichtet für ein packendes Pokalspiel unserer Mannschaft gegen die Autobahnstädter von Klinga-Ammelshain. Die leicht favorisierten Gäste begannen auch direkt mit Zug zum Tor, aber merkten auch schnell, dass man hier auf Gegenwehr stoßen würde. Unser Team versteckte sich nämlich keinesfalls und so ging es in den Anfangsminuten munter hin und her. Zuerst in Szene konnte sich dann Jamie Tyler Thomas setzen, nachdem er über links von Stefan Gentsch auf die Reise geschickt wurde, aber seine flache Hereingabe fand leider keinen Abnehmer im Zentrum. Kurz darauf dann Jimmy Lange mit einem Abschluss nach Vorlage von Christopher Schröder, doch auch dieses Mal fehlte die Präzision. Auf der Gegenseite blieben die Gäste in dieser Zeit in der berühmten Lauerstellung, aber sobald sich ihnen die Möglichkeit ergab, versuchten sie mit langen Bällen über die Außen in den Strafraum zu gelangen. Mehr als halb gare Chancen durch Martin Kubon und Julian Heller sollten dabei allerdings nicht herausspringen. Die letzte Möglichkeit besaß Alexander Schroeder, aber auch sein Versuch auf die kurze Ecke wurde vom gut parierenden Stefan Götz im Gästetor vereitelt. So blieb es torlos bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Jens Tietze, welcher von Mike Richter und Collin Jeske assistiert wurde.

Da es im Pokal nun einmal keine Unentschieden geben kann, mussten nun Tore her im zweiten Abschnitt und unsere Mannschaft beherzte dies zuerst. Es waren nur wenige Minuten gespielt im zweiten Abschnitt, als ein Eckball von Tom Lifka den Kopf von Sandy Eisert fand. Diesen konnten die Klingaer zwar noch abwehren, aber im Nachsetzen war Schröder am reaktionsschnellsten und bugsierte das Spielgerät vorbei an Götz im Tor und traf zur nicht unverdienten Führung. Wenige Augenblicke später hätte Michael Günther schon eine Art Vorentscheidung erzielen können. Nach feinem Zuspiel von Gentsch drang er zielstrebig in den Strafraum ein und spitzelte den Ball in Richtung langes Eck. Leider fehlten ein paar Zentimeter bei diesem Versuch und der Ball trudelte ins Toraus. Die Gäste steckten dennoch nicht auf und kamen wenig später zum Ausgleich. Mit einem satten Schuss aus gut 20 m Torentfernung überwand Nicolas Thier aufseiten von Klinga Schädlich im Tor und stellte die Partei wieder auf null. Kurz nach seiner Einwechslung hätte dann Evans Yaw Mensah den Spielverlauf gleich auf den Kopf stellen können. Nach einem Ballgewinn schalteten die Gäste blitzartig um und spielten den pfeilschnellen Mensah frei, der aber mit seiner ersten Ballberührung nicht das Tor traf. Auf der Gegenseite besaß unsere Mannschaft wiederum auch noch einen Hochkaräter. Nach feinem Steckpass vom eingewechselten Michael Hanowski stand Günther plötzlich mutterseelenallein vor Götz. Sein anschließender Lupfer fand jedoch nur den Weg an den Querbalken. Die Riesenchance zur erneuten Führung. Vergeben. Schiedsrichter Tietze schaute bereits auf die Uhr, als Christoph Kühne auf Gästeseite noch einmal zum Abschluss kam, aber Schädlich parierte wieder bockstark und rettete den Ausgleich. So musste die Entscheidung über das Weiterkommen in der anschließenden Verlängerung bzw. in einem möglichen Elfmeterschießen gefunden werden. In der Verlängerung sah man beiden Mannschaften die kräftezehrenden Minuten dieses kurzweiligen Spieles an. Die Gäste hatten aber anscheinend die etwas frischeren Beine, denn sie kamen zunächst durch Kühne zur Möglichkeit, die Entscheidung herbeizuführen. Nach einem Ballgewinn konnte er nämlich allein auf Schädlich zulaufen, aber sein Versuch landete nur im sich dahinter befindenden Fangnetz. Die Klingaer blieben das etwas aktivere Team und konnten nach einem missglückten Ball von Schädlich in Person von Julian Heller die Führung erzielen. Per Fernschuss überwand er diesen, nachdem Schädlich den Ball zu kurz ins Spiel zurückbefördern wollte. Unsere Elf rannte zwar noch einmal an, aber wirklich Zwingendes sprang nicht mehr dabei heraus. Klinga verwaltete die knappe Führung letztendlich geschickt und konnte sich am Ende über den verdienten, aber auch schwer erkämpften Einzug in die nächste Pokalrunde freuen.

An diesem Wochenende steht dann das nächste Highlight auf unserem Programm. Zum ersten "auswärtigen" Punktspiel reist unser Elf nämlich zum Lokalrivalen nach Regis-Breitingen. Gegen den Sportverein ein Stück die Pleiße hinab wurde in der Vergangenheit schon so manches spannende Duell ausgetragen und unlängst ist bekannt, was für einen Charakter so ein Derby haben kann. Der Anstoß findet dabei bereits 14 Uhr statt. Also markiert euch den Termin rot in eurem Kalender und nehmt mit uns gemeinsam die kurze Strecke auf euch und unterstützt uns, damit die 3 Punkte mit nach Deutzen genommen werden können, wo sie auch hingehören.

https://www.blauweissdeutzen.de/ https://blauweissdeutzen.fan12.de/

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen