top of page
  • micgue

Herbe Niederlage gegen Geithain

Nach dem erfolgreichen Start nach der Winterpause gegen den Thierbacher SV59 musste unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag gleich eine doppelte Niederlage einstecken. Neben dem deutlichen Resultat am Ende gegen Alemannia Geithain von 2 zu 5 verlor man noch Mannschaftsführer Sandy Schädlich, welcher sich bereits beim Aufwärmen so schwer verletzte, dass er nicht am Spielgeschehen teilnehmen konnte. Aufgrund der Niederlage gegen einen direkten Kontrahenten, mit welchem man vorerst die Tabellenplätze tauschen muss, ist man mit Blick auf die kommenden Aufgaben etwas mehr in Zugzwang geraten, als man sich eventuell lieb gewesen wäre.

Günther – Schroeder – Eisert – Gentsch – Grun – Lange (C) – Ertner – Hanowski – Thomas – Günther

Bei erneut kalten Temperaturen, aber guten Platzverhältnissen, da die Gastgeber auf einen Kunstrasen ausweichen können, begann das Spiel von Beginn an mit viel Tempo und Zug zum Tor. Der Gastgeber versuchte dabei stets schnell über die beiden flinken Außenbahnspieler in die gefährliche Zone zu gelangen, wobei unserer Mannschaft zu Anfang die Genauigkeit im Abspiel fehlte. Die ersten beiden größeren Chancen in der Anfangsphase hatte allerdings unsere Elf doch zunächst verfehlte Christoph Ertner nach guter Flanke von Jamie Tyler Thomas per Kopf, ehe Stephan Strauch im Geithainer in den Fokus rückte und per starker Parade einen Schuss zur Ecke abwehrte. Geithain kam in der Folgezeit noch besser ins Spiel und erarbeitete sich Chance um Chance. Zwei davon nutzte dann innerhalb von zehn Spielminuten Christopher Tauchmann aufseiten der Gäste zur Führung. Unsere Mannschaft musste sich kurz schütteln und suchte derweil weiterhin das Glück in der eigenen Offensive und wurde wenige Minuten vor dem Pausentee dafür belohnt und sogleich wieder bestraft. Einem energischen Nachsetzen von Thomas war es zunächst zu verdanken, dass der Anschluss gelang, um fast im Gegenzug mit ansehen zu müssen, dass der pfeilschnelle Jan Erik Viehweg den Schädlich ersetzenden und zwischen den Pfosten stehenden Maik Günther überwand und den 2-Tore-Abstand wiederherstellte. Doch erneut im Gegenangriff wurde Michael Günther fein durch die Schnittstelle der Geithainer Abwehr geschickt und dieser ließ sich nicht zweimal bitten und verkürzte noch vor der Pause.

Der in der ersten Halbzeit eingesetzte starke Schneefall wiederholte sich im zweiten Abschnitt zum Glück zwar nicht noch einmal, aber es sollte wieder mit einem Tor für Geithain losgehen. Gespielt war zwar bereits schon wieder eine Viertelstunde ohne nennenswerte Torraumszenen, doch nach einem Eckball bekam unsere Elf das Spielgerät nicht geklärt und Christian Petzold verwandelte die Chance und stellte den alten Abstand wieder her. Den Willen, das Spiel noch herumzureißen, konnte man unserer Mannschaft zwar nicht abstreiten, aber zur Wahrheit gehört leider auch, dass gute Möglichkeiten zum Teil kläglich vergeben wurden. Ein satter Knaller von Günther an den Querbalken ließ dann noch einmal aufhorchen, aber auch Strauch im Tor rief sein ganzes Repertoire ab und vereitelte mehrfach gute Einschussmöglichkeiten und somit weitere Treffer unserer Mannschaft. Den Deckel endgültig zu machte dann zehn Minuten vor Ultimo Viehweg mit seinem zweiten Treffer an diesem Tage, nachdem er den Ball nach starker Vorarbeit nur noch über die Linie drücken musste. Ein am Ende verdienter Erfolg der Heimmannschaft, wobei man sich als neutraler Zuschauer am Ende aber auch nicht über ein 7 zu 6 beschwert hätte, da selbst dieses Ergebnis angesichts der zahlreichen Chancen beider Mannschaften durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

An diesem Wochenende hat unsere Mannschaft zunächst spielfrei, bevor es am Sonntag, den 19.03. zum nächsten Auswärtsspiel gegen die SG Bad Lausick II / Frankenhain II geht. Anstoß dabei wird wieder um 15:00 Uhr sein und man wird trotz der Tatsache, gegen den Tabellenletzten zu spielen, gewarnt sein, um keine böse Überraschung zu erleben. Doch mit der konzentrierten Einstellung eines jeden Einzelnen kann die Zielsetzung nur ein weiterer Sieg sein, um nicht gänzlich den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sieg über Kitzscher besiegelt Staffelsieg

Aufgrund einer couragierten und aufopferungsvollen Leistung gelang es unserer Mannschaft am vergangenen Samstag aus eigener Kraft ...

In letzter Sekunde den Sieg noch hergegeben

Nach einem dramatischen Ausgang in der Nachspielzeit verbuchte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag ein 1:1-Unentschieden gegen die SG

Comments


bottom of page