• micgue

Eine Runde weiter nach Wahnsinns-Spiel in Mochau

Man musste sich schon mehrmals die Augen reiben, wenn man am vergangenen Sonntag auf die Anzeigetafel beim Spiel unserer Mannschaft in Mochau sah. Gegen den Vertreter der Kreisliga A standen nach unfassbar spannenden 90 Spielminuten insgesamt Dreizehn (!) Tore auf eben jener Tafel. In der 3. Runde des Kreispokals setzte sich unsere Elf in einem sensationellen Match letztendlich mit 7:6 gegen aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber durch. Der Siegtreffer durch den eingewechselten Alexander Wiegner fiel dabei erst in der 4. Minute der Nachspielzeit (!) und bescherte unserer Mannschaft den Einzug ins Achtelfinale.

Aufstellung: Steinecke – Günther – Grun – Schroeder – Dreblow – Gentsch – Ernter – Heine – Lange – Lifka – Günther

Ohne großes Abtasten begann die Partie vor gut 75 Zuschauern gleich mit viel Tempo und Zug zum Tor. Ohne zu wissen, dass es ein Tor-Festival geben wird, hat sich der Besuch bei sommerlichen Temperaturen für all jene bereits frühzeitig gelohnt. Der „Rest“ wird sich vor Ärger über das Verpasste sicherlich buchstäblich in den Hintern gebissen haben. Trotz der vorgegebenen Taktik beider Mannschaften ging es gleich richtig zur Sache. Bereits nach wenigen Minuten fand ein langer Ball von Martin Steinecke den flinken Michael Günther im Sturmzentrum und ohne groß zu zögern bugsierte er das Spielgerät mit feinem Fuß über Tassilo Friedrich hinweg zur frühen Führung. Die Freude über die Führung wehrte allerdings nur kurz bei unseren mitgereisten Fans, denn der Gastgeber schlug in kürzester Zeit blitzschnell zurück und drehte das Geschehen durch einen Doppelpack von Sebastian Gasch und einem Treffer durch Matthias Engler in einen 3:1 Vorsprung. Die Treffer wurden allerdings auch mehr oder weniger durch Nachlässigkeiten begünstigt auch aufgrund etwas fragwürdiger Auslegungsentscheidungen durch das Schiedsrichterkollektiv. Unverdient war die Führung dennoch keinesfalls. Der Gastgeber blieb über die gesamte Spielzeit ein Kontrahent auf Augenhöhe. Bis zum Seitenwechsel besann man sich allerdings wieder auf die Grundtugenden des Fußballs und konnte durch die Treffer von Lars Heine, Jimmy Lange und Tom Lifka das Ergebnis drehen und ging mit der knappen Führung von 4:3 in die Pause.

Mit Wiederbeginn gestaltete sich das Spiel ähnlich, wie im ersten Abschnitt. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und es kam erneut zum offenen Schlagabtausch. Den ersten 2-Tore-Vorprung konnte zunächst Christoph Ertner nach präziser Vorarbeit von Michael Günther erzielen, aber dieses Polster verkürzte zunächst Engler mit seinem zweiten Tor. Als Günther wenige Minuten später das halbe Dutzend vollmachte, sah man sich bereits wie der sichere Sieger, aber erneut war es der unermüdliche Gasch, der seine Farben mit seinem dritten Treffer im Spiel hielt. Als kurz darauf Sylvio Schwitzky zehn Minuten vor dem Ende der Ausgleich gelang, flippte der Mochauer Anhang gänzlich aus und verwandeltet die Richard-Kerber-Sportstätte in ein Tollhaus. Dem Ganzen die Krone aufsetzen und die Dramatik auf die Spitze treiben, sollte dann der eingewechselte Alexander Wiegner, der tief in der Nachspielzeit den Sieg für unsere Mannschaft aus dem Feuer riss und den Siegtreffer erzielte. Es war der absolute Kulminationspunkt eines atemberaubenden Matches zweier Mannschaften, die das Weiterkommen letztendlich beide verdient gehabt hätten. Sichtlich erschöpft gratulierte unsere Elf nach Abpfiff den Gastgebern für die gezeigte Leistung und trat glücklich über das Erreichen der nächsten Runde die weite Heimreise an.

Zum nächsten wichtigen Spiel reist unsere Mannschaft an diesem Wochenende zum SC Partheland. Das Spiel wird um Punkt 14:00 Uhr angepfiffen und findet am „Feiertag“ bzw. Sonntag den 03.10. auf dem Sportplatz Polenz in Brandis statt. Gegen die noch punkt- und sieglosen Parthelander wird eine ähnliche Leistung, wie in Mochau von Nöten sein, um etwas Zählbares mitzunehmen. Natürlich ist ein so spannender Spielverlauf nicht unbedingt notwendig und man wird versuchen mit einem geschlossenen und engagierten Auftreten den Gastgeber ordentlich entgegenzutreten.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen