top of page
  • micgue

Souveräner Sieg im Derby

Nach der knappen Niederlage der Vorwoche konnte unsere Elf am vergangenen Samstag zum ersten Heimspiel der Saison aufgrund einer überzeugenden Leistung das Nachbarschaftsduell mit dem SV Regis-Breitingen am Ende mit 5 zu 1 für sich entscheiden. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte zum einen die geschlossene Leistung und ein früher Doppelpack, sowie eine komfortable Halbzeitführung. Mit dem ersten Dreier springt unsere Mannschaft damit zunächst auf den 5. Tabellenrang, wohingegen die Gäste aus Regis weiterhin auf den ersten Punktgewinn der Saison warten.

Aufstellung:

Steinecke – Schroeder – Schädlich – Gentsch – Dreblow – Eisert – Ertner – Hanowski – Lange (C) – Thomas – Schröder

Vor rund 150 Zuschauern begann unsere Elf in der heimischen Glück-Auf-Sportstätte buchstäblich wie die Feuerwehr und verbesserte prompt die angesprochenen Schwerpunkte aus der Vorwoche. Denn bereits nach knapp sieben Minuten führte unsere Mannschaft, jeweils nach einem Eckball, durch zwei Kopfballtore. Der zuerst ausgeführte Standard durch Michael Hanowski fand den sträflich alleingelassenen Christopher Schröder und dieser markierte nach wenigen Spielminuten die Führung. Nur um kurz darauf zu sehen, wie der aufgerückte Sandy Schädlich einen weiteren Eckball, dieses Mal getreten von Jamie Tyler Thomas, auf fast identische Weise ins Tor bugsierte. Hatte man in der Vorwoche noch am Kopfballspiel verzweifeln mögen, traf man nun binnen weniger Augenblicke gleich zweimal nach einem ruhenden Ball. Dem Gast aus Regis schien der schnelle Rückstand natürlich nicht zu schmecken, wollte er das Spiel vermutlich so lange wie möglich offenhalten. Die erste Annäherung der Gäste zeichnete dann ein zentraler Freistoß verantwortlich, der aber ein knappes Stück über das Tor von Martin Steinecke ging, welcher kurzfristig zwischen die Pfosten gerückt war. Unser Elf konzentrierte sich in der Folgezeit weiter auf das eigene Angriffsspiel und schnürte den Gast zunehmend in der Defensive ein. Ein Schussversuch von Kapitän Jimmy Lange verpuffte allerdings ebenso, wie ein Versuch von Sandy Eisert, da beide Male Dominik Brauer im Tor auf der Hut war. Vor der Pause sollte dann aber ein erneuter Doppelschlag das Spiel zu unseren Gunsten letztendlich schon entscheiden. Zunächst setzte sich Thomas energisch gegen zwei Gegenspieler durch und traf satt über Brauer hinweg ins Tor, als kurz darauf Eisert im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Schröder per Elfmeter mit seinem zweiten Treffer traf. Die komfortable Führung geriet allerdings noch einmal kurz ins Wanken, als nach einem Eckball der Ball nicht konsequent geklärt wurde und letztendlich Anton Bebst das Spielgerät über die Linie drückte. Kurz darauf bat Schiedsrichter Michael Niemann beide Teams zur Halbzeit.

Aus dieser kam unsere Elf mit dem Willen kein weiteres Gegentor zu kassieren, wohingegen die Gäste nochmal wechselten, taktisch umstellten und so das eigene Angriffsspiel unterstützen wollten. Die erste Möglichkeit der zweiten Hälfe besaß aber zunächst wieder Eisert, nachdem er einen Kopfball auf den zweiten Pfosten verlängert hatte, aber kein Mitspieler den Braten roch und an den Ball kam. Offensive Angriffsbemühungen der Gäste wurde zunehmend sporadischer und der Charakter eines packenden Derbys verflachte zusehends, da sich beide Mannschaften scheinbar mit dem Ergebnis abgefunden bzw. angefreundet hatten. Den Schlusspunkt der Partie nach den letzten Offensivaktionen der Gäste aus Regis setzte dann Rick Thomas als er am Ende eines gut vorgetragenen Angriffs nur noch den Fuß hinhalten und den Ball über die Torlinie befördern musste. Dies geschah eine knappe Viertelstunde vor Schluss. Das Schiedsrichterkollektiv beließ es dann auch bei einer kurzen Nachspielzeit und bei lediglich zwei gegebenen gelben Karten zeigte sich, dass es ein mehr als faires Match zweier Kontrahenten war.

An diesem Wochenende empfängt unsere Mannschaft um 15 Uhr die spielstarken Mannen vom FSV Kitzscher. Aufgrund des parallel stattfindenden NCN-Festivals wird sicherlich der ein oder andere Zuschauer im Vergleich zur Vorwoche noch dazukommen, aber gegen die Gäste wird es neben vollen Rängen auch auf viel Konzentration und Einsatz auf dem Rasen ankommen, um die nächsten Punkte einzuheimsen. Kitzscher, mit zwei Siegen perfekt in die Saison gestartet, wird natürlich alles versuchen dies zu verhindern, aber mit beispiellosem Willen und einer angemessenen Portion Mut werden wir den Gästen wieder ein faires und spannendes Match liefern.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page