top of page
  • micgue

Sieg über Kitzscher besiegelt Staffelsieg

Aufgrund einer couragierten und aufopferungsvollen Leistung gelang es unserer Mannschaft am vergangenen Samstag aus eigener Kraft den Staffelsieg der Kreisliga A zu erlangen. Mit einem knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg gegen den FSV Kitzscher verwies unsere Elf die ärgsten Kontrahenten aus Geithain und Groitzsch auf die Plätze 2 und 3. Obendrein verteidigte man zu Hause die weiße Weste bei 11 Siegen, 2 Unentschieden und keiner einzigen Niederlage. Den Treffer des Tages in der zweiten Hälfte erzielte dabei Jamie Tyler Thomas, nachdem kurz zuvor ein Elfmeter verschossen und die Gäste durch einen Platzverweis dezimiert wurden.

Aufstellung: Schädlich – Gentsch – Eisert – Kreisel – Schroeder – Grun – Ertner – Lifka – Lange (C) – Thomas – Günther

Im letzten Spiel der Saison gab es für unsere Elf noch einmal einen echten Gradmesser, da der FSV Kitzscher von Beginn an druckvoll nach vorn spielte und andeutete, dass man unserer Elf den Staffelsieg nicht einfach schenken wollte. Unsere Mannschaft war dementsprechend gewillt und spielte ebenfalls mit Herz und Leidenschaft. So entwickelte sich ein kurzweiliges Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die Chancen unserer Elf zwingender waren. So scheiterte zunächst Michael Günther, der noch Ambitionen auf die Torjägerkanone besaß, am langen Pfosten und bugsierte den Ball an die Querlatte, von wo dieser ins Feld zurücksprang. Eine Flanke von Jamie Tyler Thomas auf Jimmy Lange legte dieser kurz darauf mustergültig auf den nachrückenden Tom Lifka ab, aber auch dieser brachte den Ball nicht im Tor unter. Als das Spielgerät dann wenige Minuten später im gegnerischen Tor zappelte, verflachte der Jubel jedoch schnell wieder, da das Schiedsrichterkollektiv eine Abseitsstellung erkannt haben wollte, nachdem Lifka den Ball für Thomas auflegte und dieser den Ball ins Tor schoss. Bis auf einen Freistoß durch Andreas Arbeit und einen Versuch von Lars Malte Ignatius, den Sandy Schädlich im Kasten vereitelte, gab es auf Gästeseite keine nennenswerten Chancen. Dennoch musste unsere Elf auf der Hut sein angesichts dieser torlosen Halbzeit, da man stets auch ein Gegentor hätte fangen können.

Mit Wiederbeginn versuchte unsere Elf noch einen Gang hochzuschalten, aber die Gäste standen weiterhin kompakt und ließen wenig zu. Nach einem weiten Einwurf durch Lange konnte Christoph Ertner dann allerdings nur regelwidrig gestoppt werden und Schiedsrichter Lucas Spitzbarth hatte keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Mathias Grun nahm sich der Verantwortung an, aber Michael Goth im Kasten ahnte die Ecke und fischte den Ball aus dem unteren Eck. Entscheidung vertagt. In der gleichen Szene rollte dann der Konter der Gäste, aber dieser wurde von Sandy Eisert im Abwehrzentrum gestoppt. Beim Gegenstoß wurde er dann vom bereits verwarnten Marcel Thomä zu Fall gebracht und folgerichtig vom Unparteiischen des Feldes verwiesen. Die Spannung erzielte nun ihren Höhepunkt und man war gespannt, wer den Lucky Punch setzte. Dieser sollte dann kurze Zeit später durch unsere Elf erzielt werden. Eine Balleroberung durch Eisert im Zentrum eröffnete diesem durchs Mittelfeld zu laufen und im richtigen Moment auf den startenden Thomas zu passen. Allein vor Goth ließ sich dieser nicht zweimal bitten und versenkte den Ball zur Führung für unsere Farben. Der Abwehrriegel der Gäste war gebrochen und unsere Mannschaft bog auf die Siegerstraße ein. Die verbliebene Spielzeit versuchte unsere Elf den Deckel endgültig darauf zu machen, da von Gästeseite auch nicht mehr wirklich Zwingendes kam. Bis auf einen Distanzschuss, der am Tor vorbei trudelte und zwei Flanken aus dem Halbfeld war dies dann doch einfach zu wenig, um wirklich für Gefahr zu sorgen. Mit dem anschließenden Schlusspfiff brachen bei unserer Mannschaft alle Dämme und man lag sich jubelnd und Freude taumeln in den Armen. Nachdem Heiko Wetzig als stellvertretender Staffelleiter unserer Mannschaft den Pokal für den verdienten Staffelsieg überreicht hatte, wurden sowohl Trainer als auch Spieler und Fans mit reichlich Bierduschen versehen, ehe dann feuchtfröhlich in der Kabine und später am Blauen Punkt bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Unserem verdienten Maik Günther, den wir aus sportlicher Sicht leider verabschieden mussten, wünschen wir auf diesem Wege noch einmal alles Gute und Beste für die Zukunft. Pack die Pötten aber lieber nicht allzu weit weg Maik. Der Anruf, dass mal wieder Not an Mann ist, kommt sicherlich früher als du denkst.

Somit ist die Saison 2022 / 2023 geschafft und wir freuen uns riesig auf die kommende Spielzeit, wenn es dann an das Ziel Titelverteidigung geht und es wieder zu spannenden und aufregenden Duellen und Derbys kommt. An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal DANKESCHÖN sagen an unsere Familien und Freunde, sowie an alle Fans, Sponsoren, Unterstützer und Partner und natürlich Betreuer, die mit uns gemeinsam die Saison begleitet und letztendlich die Meisterschaft gewonnen und gefeiert haben. DEUTZEN ON FIRE!!!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In letzter Sekunde den Sieg noch hergegeben

Nach einem dramatischen Ausgang in der Nachspielzeit verbuchte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag ein 1:1-Unentschieden gegen die SG

bottom of page