• micgue

Lucky Punch für Geithain in der letzten Sekunde

Mit einem 2 zu 2 Unentschieden trennte sich unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag vor heimischer Kulisse vom FSV Alemannia Geithain. Dem überzeugenden Auftaktsieg konnte bis kurz vor Ultimo beinahe der nächste Erfolg beigesteuert werden, aber Simon Bauer aufseiten der Geithainer hatte etwas dagegen und traf fast mit dem Schlusspfiff zum Ausgleich für seine Farben. Das Spiel fand dabei größtenteils zwischen den Strafräumen statt, aber den Sieg in allerletzter Sekunde herzugeben ist natürlich immer ganz besonders bitter, aber letztendlich kann der erlangte Punktgewinn gegen einen spielstarken Kontrahenten mit etwas Abstand betrachtet vielleicht auch nicht das Schlechteste sein. Aus den bisher zwei gespielten Partien sammelte man somit 4 Punkte und rangiert momentan auf dem dritten Tabellenrang.

Aufstellung: Kreisel – Schroeder – Eisert – Gentsch – Dreblow – Ertner – Thomas – Lange (C) – Wiegner – Günther

Aufgrund des Fehlens der etatmäßigen Torhüter schlüpfte Christian Kreisel kurz entschlossen in die Torwarthandschuhe und machte seine Sache recht ordentlich. Vorweg sei aber auch gesagt, dass Geithain nicht unbedingt das große Feuerwerk abbrannte und ihn im Minutentakt beschäftigte, aber mit Blick auf die Defensivaufgaben gehören dazu ja bekanntlich auch alle anderen Mannschaftsteile. Kurz um hat er einen guten Job gemacht, auch wenn der Ausgleich etwas unglücklich zustande kam. Aber eins nach dem anderen. Zunächst ging es vor den Augen von rund 50 Zuschauern bei herbstlichen Temperaturen mit Nieselregen darum, Sicherheit in das eigene Spiel auf beiden Seiten zu bekommen. Unsere Elf war natürlich darauf bedacht, den Ball so weit wie möglich vom eigenen Tor fernzuhalten und Geithain wiederum versuchte bei eigenem Ballbesitz schnell auf den flinken Daniel Petzold zu spielen, um ihn ins Laufen zu bekommen. Die beste Möglichkeit, zum Torerfolg zu kommen, hatte nach knapp einer Viertelstunde Alexander Wiegner, aber dem Stürmer versagten etwas die Nerven und sein Versuch nach schöner Vorarbeit von Michael Günther konnte Jonas Wagner im Gästetor parieren. Den Führungstreffer nach rund zwanzig Spielminuten erzielte dann Michael Günther selbst nach feinem Zuspiel von Alexander Schroeder. Seinen Gegenspieler abschüttelnd überwand er Wagner mit einem flachen Schuss in die lange Ecke. Kurz darauf sollte aber der Ausgleich folgen. Einen Ballverlust im Mittelfeld nutzten die Gäste, um erneut blitzschnell auf den startenden Petzold zu spielen. Kreisel im Tor agierte beim Herauskommen etwas zögerlich und so konnte der Geithainer Angreifer ihn noch umkurven und ins leere Tor einschieben. Weitere größere und nennenswerte Möglichkeiten sollten dann Mangelware sein und Geithain musste lediglich den schmerzenden Verlust von Mannschaftsführer Christian Petzold hinnehmen, der noch vor dem Seitenwechsel durch Kevin Hunger ersetzt wurde.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wechselte auch Coach Tröger einmal und brachte den wiedergenesenen Tom Lifka für Jamie Thomas in die Partie. Das Spiel gewann darauf hin noch einmal an Fahrt, aber erneut spielte sich der Großteil zwischen den Strafräumen ab und hochkarätige Chancen suchte man auf beiden Seiten vergeblich. Nachdem bereit die verbliebenen fünfundzwanzig Spielminuten angebrochen sind, brachte Jimmy Lange unsere Mannschaft mit einem Geistesblitz wieder in Führung. Einen vermeintlich harmlosen Ball nahm er außerhalb des Sechzehner per Brust an und drehte sich um seinen Gegenspieler, um einfach mal draufzuhalten. Wagner im Tor brachte zwar noch eine Hand an das Spielgerät, aber bugsierte es sich letztendlich selbst in den oberen Torwinkel. Dennoch ein Sahne-Tor von Lange in dieser Situation. Man schien auf die Siegerstraße eingebogen zu sein und die beiden verbliebenen Wechsel sollten noch einmal für frischen Wind und frische Beine sorgen. Aber auch auf der Gegenseite wurde das Wechselkontingent ausgeschöpft und man versuchte noch einmal vor das Tor von Kreisel zu kommen. Per Fußabwehr, als auch kurz darauf per Faust hielt er zunächst die knappe Führung fest, aber als die Nachspielzeit fast zu Ende war, kam Geithain zur allerletzten Möglichkeit. Einen Einwurf konnte dann nicht konsequent hinten rausgeschlagen werden und der Ball fiel Simon Bauer buchstäblich auf den Latsch. Bei seinem strammen Schuss hatte selbst Kreisel nichts mehr zu bestellen, da ihm zu viele Beine und Arme die Sicht versperrten und er sich vergeblich streckte, aber der Ball im langen Eck einschlug. Der Jubel aufseiten der Gäste kannte danach verständlicherweise keine Grenzen mehr und nachdem Schiedsrichter Nick Richter den folgenden Anstoß noch kurz ausführen ließ, beendet er daraufhin diese Partie, die an Spannung in der letzten Sekunde noch einiges zu bieten hatte. Letztendlich wird man mit dem Unentschieden auf beiden Seiten sicherlich gut leben können mit dem Wissen, das man sich nichts geschenkt und ein gutes und faires Match abgeliefert hat.

An diesem Samstag empfangen wir dann zum nächsten Heimspiel die Spielgemeinschaft Bad Lausick II / Frankenhain II in unserer Glück-Auf-Sportstätte. Anpfiff ist dabei erneut 15 Uhr und wir freuen uns natürlich wieder über jeden Fan, Zuschauer und Unterstützer, der mit uns gemeinsam das Spiel angeht, um möglichst die 3 Punkte zu Hause zu behalten. Dabei wird mit ziemlicher Sicherheit eine ebenso engagierte Leistung wie zuletzt von Nöten sein, aber mit der Einsatzbereitschaft von jedem Einzelnen sollte ein weiterer Heimsieg dennoch das oberste Ziel sein, ohne den Gegner auch nur eine Minute lang zu unterschätzen.

https://www.blauweissdeutzen.de/ https://blauweissdeutzen.fan12.de/

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen