Gegründet 1920/ 1920 „Sturm“ Deutzen
1936 SC Blau Weiß Deutzen  
1945 SG Deutzen /
1949 BSG „Kraft“ Deutzen 
1950 BSG „Aktivist Deutzen"
1990 SV Blau Weiß Deutzen e.V.
(9x Pokalsieger,  Kreismeister 2011/12 und 2012/13    
         Aufsteiger in die Kreisoberliga

http://www.regis-breitingen.de/vereine/svd/fuba/gesch.htm

http://www.kopane.de/?p=24162

www.deutzen.de

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=OihPZZDGdG0 ist ein Dankeschön für die letzten Jahre, weil ihr unsere Mannschaft mit euren Einnahmen unterstützt.

11. NCN - Nocturnal Culture Night

02.09.2016 -04.09.2016    

 

 Dieter Wehefritz vom SV BW Deutzen

Deutzens Fußball-Chef kommt in den Club der 100
Großer Tag für Dieter Wehefritz / Ehrung vor Qualifikationsspiel in Dortmund
Deutzen/Dortmund. Großer Tag für Dieter Wehefritz. Der 54-jährige Deutzener wird heute in Dortmund in den ''Club der 100'' aufgenommen. Der Deutsche Fußballbund (DFB) ehrt damit jährlich verdienstvolle Ehrenamtliche.
Dieter Wehefritz lenkt die Geschicke der Fußballabteilung beim SV Blau-Weiß Deutzen. Seit Ende der 1950er Jahre ist er seinem Verein treu und ein geschätzter Mitstreiter.
In den Jahrzehnten hat der Sportler aus Deutzen viel erlebt, doch der heutige Tag wird ein ganz besonderer und wohl immer im Gedächtnis bleiben. Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Schottland in Dortmund ehrt der DFB 100 Ehrenamtliche aus der gesamten Bundesrepublik für ihr Engagement. Und Dieter Wehefritz gehört als Deutzens Fußball-Abteilungsleiter zu ihnen. Mit den 99 anderen gehört er dann zum ''Club der 100'', in den der Verband jährlich vorbildliche Vereinsarbeiter aufnimmt.
Die Ehrung, zu der auch die Ehefrau des Deutzeners eingeladen ist, findet im Rahmen einer Feierstunde statt. Die Laudatio hält DFB - Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder. Wehefritz trifft auf prominente Gäste wie die Alt-Internationalen Uwe Seeler, Klaus Fischer, Erwin und Helmut Kremers, Olaf Thon, Bernhard Dietz und Hans Tilkowski. Auch vom DFB sind namhafter Vertreter vertreten, darunter Vizepräsident Karl Schmidt oder Generalsekretär Horst R. Schmidt.
Die Auszeichnung ist ein Bestandteil der ''Aktion Ehrenamt''. Mit ihr wirbt der DFB für ehrenamtliches Engagement und stellt besondere Leistungen in den Vereinen in den Blickpunkt.

 
Atmosphäre und Spiel beeindruckend
Der Deutzener Dieter Wehefritz wurde vor dem EM Qualifikationsspiel in Dortmund geehrt
D e u t z e n. Dieter Wehefritz ist wieder zu Hause und hat unvergessliche Stunden hinter sich.
Der Fußball-Chef von Blau-Weiß Deutzen wurde am Mittwoch im Rahmen des EM
Qualifikationsspiels der Deutschen gegen Schottland in den ''Club der 100'' aufgenommen.
Seit sechs Jahren fördert der Deutsche Fußballbund (DFB) mit der Aktion ''DFB im Ehrenamt'' das Engagement von Vereinsmitarbeitern. Immerhin sorgen in Deutschland eine Million Ehrenamtliche in 26 500 Vereinen dafür, dass der Ball rollt. 2000 Trainer, Betreuer, Platz- oder Kassenwarte und Schiedsrichter werden jährlich in ihrer Heimat ausgezeichnet. Die Engagiertesten von ihnen nimmt der DFB für ein Jahr lang in den ''Club der 100'' auf.
Dieses Mal ist Dieter Wehefritz vom SV Blau-Weiß Deutzen unter ihnen und reiste mit drei anderen Sachsen nach Dortmund. Warum gerade er auserwählt wurde, versteht er zwar immer noch nicht. Aber er sieht sich stellvertretend für den gesamten Verein. Seit 1960 ist der 54-Jährige in Deutzen aktiv. Und das mit viel Herz. Bis 1980 trat er den Ball bei Aktivist Deutzen, wie die Gemeinschaft früher hieß. Dann setzte eine Knieverletzung der Kickerei ein Ende. So wurde Wehefritz Sektionsleiter und nennt sich im Verein seit 1993 Fußball - Abteilungsleiter. ''Es waren nur zwei Jahre geplant.'' Aber der gelernte Ingenieur für Automatisierungstechnik steht noch heute an der Spitze der Deutzener Fußballer.
Neben 99 anderen wurde Dieter Wehefritz nun vom DFB nach Dortmund eingeladen. Untergebracht waren sie im Essener Scandic Hotel. Im Casino Hohensyburg wurden die Männer und Frauen nach einem Sektempfang Mittwochnachmittag in feierlicher Form von Sportgrößen wie DFB-Vizepräsident Karl Schmidt und DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder geehrt. Ehemalige Nationalspieler wie Uwe Seeler und Olaf Thon standen den Gästen Rede und Antwort. Zu guter Letzt wurde den die frischgebackenen Club-Mitglieder eingeladen, sich das Länderspiel zwischen Deutschland und Schottland anzuschauen.
''Trotz des schlechten Wetters: Die Atmosphäre und das Spiel waren beeindruckend'', sagte Wehefritz gestern. ''So etwas erlebt man nur einmal.'' Auch Ehefrau Elfi und vier weitere Vereinsmitglieder verfolgten das EM-Qualifikationsspiel mit. Viel Verständnis für das Hobby ihres Mannes muss Elfi Wehefritz schon aufbringen. ''Das ehemalige Kinderzimmer hat er in ein Fußballzimmer verwandelt'', erzählte sie. Und auch die frühere Briefmarkensammlung hatte keine Chance gegen den Deutzener Fußballverein