LVZ vom 14.02.2013

1. SV Blau-Weiß Deutzen
Nach der 4:3-Auftaktschlappe in Thierbach legte Deutzen eine Serie von zwölf Spielen ohne Niederlage hin. Dabei ragten die Kantersiege 9:2 gegen Neukirchen und 6:0 gegen Mölbis heraus. Blau-Weiß ist das offensivstärkste Team und hat das beste Torverhältnis der Staffel (46:18), wozu 13 Spieler beitrugen. Sandy Eisert führt mit elf Treffern die Torjägerliste der Liga an. Im Verein folgen Peter Neumann (7), Jimmy Lange, Michael Günther (je 6) und Christoph Winter (4). Auf Platz eins rückte das Team von Trainer Thomas Koerth und Mannschaftsleiter Jens Friedrich dennoch erst am 12. Spieltag. Nun will es den Vorjahreserfolg wiederholen und diesmal auch in die Kreisoberliga aufsteigen. Allerdings hat es schon achtmal zu Hause gespielt und daher noch ein schweres Restprogramm. Wobei der treue Anhang auch die Auswärtspartien oft zu "Heimspielen" werden lässt

Statistik - Fussball-Kreisliga A, Staffel West, Winterpause 2012/2013

Deutzener wollen zweiten Coup und Aufstieg

Fußball - Kreisliga A West: Überraschungs-Zweiter Gnandstein hält aber Anschluss / Abstiegsgefahr für mindestens fünf Teams

Tore
In den bisher 93 Begegnungen fielen 327 Tore. Das entspricht 3,52 Treffern pro Spiel. Damit ist gegenüber dem Vorjahr ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen. In der Saison 2011/2012 hatten die Teams bis zur Winterpause in 104 Partien 431 Tore erzielt (Durchschnitt 4,14).
Torschützenliste
1. Sandy Eisert Deutzen11
2. Marcel Riehn Gnandstein9
Florian Schütze Gnandstein9
Johannes Vogel Geithain II9
5. Pascal Ferl Rötha8
Stephan Liedmann Rötha8
Martin Jahn Pegau8
8. Peter Neumann Deutzen7
Torreichste Begegnungen
11 Treffer
SV Blau-Weiß Deutzen - Fortuna Neukirchen9:2
8 Treffer
SV Eula - Röthaer SV 3:5
7 Treffer
FSV Alemannia Geithain II - Röthaer SV 7:0
Thierbacher SV - SV Blau-Weiß Deutzen4:3
SV Chemie Böhlen II - SV Blau-Weiß Deutzen2:5
SV Flößberg - Röthaer SV4:3
Heim-/Auswärtsbilanz
Es stehen 44 Heimsiege, 20 Unentschieden sowie immerhin 29 Auswärtserfolge zu Buche (Vorjahr: 47/28/29).
Heimstärkste Mannschaft ist Deutzen mit 22 Punkten aus acht Spielen (sieben Siege/ein Remis). Ebenfalls zu Hause ungeschlagen sind Gnandstein (5/1) und Lobstädt (4/3). Nur drei Zähler holte Neukieritzsch in fünf Spielen (1/0/4). Vorletzter ist hier Flößberg mit vier Punkten (1/1/4).
Die Auswärtstabelle führen Gnandstein (4/1/2) und Neukieritzsch (4/1/2) mit je 13 Punkten an. Dann folg Deutzen (3/1/1) und Geithain II (3/1/3)mit je zwölf. Schlusslicht ist hier Thierbach mit drei Zählern (1/0/6) hinter Flößberg mit vier (1/1/6).
Die Remis-Spezialisten sind Lobstädt (7), Borna II (6) sowie Böhlen II und Pegau (je 5).
Zuschauer
Es wurden 5020 Zuschauer gezählt. Das ergibt bei 93 Spielen einen Schnitt von 54. Wobei der Zuspruch große Unterschiede aufweist. Absoluter Besuchermagnet ist Deutzen, das mit 1060 Gästen (Schnitt 132) mehr als ein Fünftel aller Fans anzog. Mit enormem Abstand folgen Gnandstein (490; 81 pro Spiel) und Pegau (405; 58 pro Spiel). Am unteren Ende stehen Borna II (34 pro Spiel), Flößberg (35), Lobstädt und Geithain II (je 38).
Schiedsrichter
Spielleiter der 93 Partien waren 40 Unparteiische - ein neuer Rekord. Die meisten Einsätze hatte der Eschefelder Thomas Ullmann mit sieben. Es folgten Michael Konietzky (Löbnitz-Bennewitz, SV Germania Auligk) und Henry Lickfeldt (Leipzig, FSV Alemannia Geithain) mit je fünf. Sechs Referees agierten viermal an der Pfeife. Der Deutzener Dietmar Etzold verletzte sich beim Spiel Mölbis gegen Thierbach so schwer, dass er zur 60. Minute von seinem Assistenten ersetzt werden musste.
Fairness
Die Schiedsrichter sprachen 20 Feldverweise aus: zwölf Gelb-Rote und neun Rote Karten. Zudem verteilten sie 329 Gelbe Karten (3,5 Verwarnungen pro Spiel). Vier Mannschaften - Deutzen (fairstes Team, nur 18 Gelbe Karten), Böhlen II, Thierbach und Eula - blieben ohne Herausstellung. Hingegen kassierten Neukieritzsch (2 Rote, 2 Gelb-Rote Karten) und Mölbis (1 Rote, 3 Gelb-Rote Karten) jeweils vier Feldverweise. SFN erhielt zudem 30-mal Gelb und liegt am Ende der Fairnesstabelle. Mit 33 bekam Rötha die meisten Verwarnungen. ldt/okz

 

LVZ vom 21.02.2013

Statistik - Fussball: Kreisliga B West 2012/2013, zur Winterpause

Verfolger von Frohburg II im Nachholer-Vorteil

Fußball - Kreisliga B Süd, zur Winterpause: Kohren-Sahlis und Frankenhain kämpfen um den Aufstieg / Spitzenreiter verzichtet

Borna/Geithain (ldt/okz). Lediglich zehn Teams spielen in der Fußball-Kreisliga B Süd den Staffelsieg aus. Frohburg II führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an. Doch Verfolger Kohren-Sahlis I hat zwei Spiele weniger ausgetragen. Frankenhain, einen weiteren Zähler zurück, kann bei einem Nachholer ebenfalls vorbeiziehen. Da der Spitzenreiter nicht aufsteigen will, kämpfen die Töpferstädter und Olympia um den Sprung nach oben. Der vorjährige Staffelsieger Ramsdorf ist nur Sechster.
Mit der Auflösung der Kreisliga C hat der Fußballverband Muldental/Leipziger die Kreisliga B auf fünf Staffeln erweitert. Aus den geplanten je zwölf Teilnehmern wurde aufgrund des Rückzugs einiger Mannschaften nichts. In der Süd-Staffel gibt es gar nur Punkte für neun Vertretungen, da Regis-Breitingen II mit einiger Verzögerung ausstieg und das mit Nachwuchs-Akteuren antretende Kohren-Sahlis II ohne Wertung spielt. Viele Vereine sind verärgert über die Veränderungen. Sie beklagen die zu geringe Anzahl an Gegnern und Punktspielen, so dass es immer wieder spielfreie Wochenenden gibt. Damit gilt die Strukturreform als mehr oder weniger fehlgeschlagen.
Von 49 angesetzten Spielen bis zur Winterpause wurden 45 ausgetragen. Torstatistik und Fairness weisen erfreuliche Zahlen auf (Statistik-Kasten). Das am 11. Spieltag abgebrochene Spiel zwischen Heuersdorf und Deutzen II, bei dem die Gastgeber nur noch zu sechst auf dem Feld waren, wurde mit dem bis dahin erreichten 0:8 gewertet.
1. BSV Einheit Frohburg II
Nach der starken Rückrunde des Vorjahres trumpft Frohburg II unter Trainer Mirko Deißner erneut auf. Höhepunkt war der 1:2-Erfolg bei Favorit Kohren-Sahlis. In Frankenhain gab es ein 5:5. Die Mannschaft strebt den Staffelsieg an, verzichtet aber von vornherein auf einen Aufstieg. Allerdings fehlt Torjäger Sebastian Zschalich (sechs Treffer) für mindestens vier Monate nach dem Wadenbeinbruch im November. Beide Titelkontrahenten müssen noch nach Frohburg kommen.
2. TSV 1847 Kohren-Sahlis I
Nach ruhigeren Jahre geht es mit dem Kohrener Fußball anscheinend wieder bergauf. Das Team der Trainer Thomas Bochmann und Wolfram Kammer will unbedingt aufsteigen. Der TSV zeigt die deutlich beste Angriffswucht (8:1 gegen Neukirchen II, 7:1 gegen Kohren II, 6:1 gegen Deutzen II). 13 Spieler beteiligten sich an der Torausbeute, mit Andy Packeiser an der Spitze (fünf Tore). Einziger Ausrutscher war das 1:2 zu Hause gegen Frohburg II. In Frankenhain gewannen die Töpferstädter mit 1:3
3. SG Olympia Frankenhain

st das Rudolf-Harbig-Stadion BIn die Kreisliga A will auch Frankenhain. Die Männer von Trainer Thomas Lichey und Spielführer Tobias Schellenberg hat einen Leistungssprung gemacht. An den verbesserten Angriffsleistungen sind vor allem die Cousins Marcel und Heiko Lungwitz (je sechs Tore) beteiligt, so dass Olympia auch "FC Lungwitz" genannt wird. Höchster Sieg war das 0:4 bei den Heuersdorfern. Das Team muss aber noch beim Führungsduo antreten.
4. FSV Eintracht Serbitz-Thräna
Noch nicht abgeschrieben werden sollte Serbitz-Thräna. Bei zwei Nachholern kann es auch für die Truppe der Spielertrainer Thomas Winkler und André Wimberger durchaus aufs Treppchen gehen, zumal das Heimspiel gegen Kohren vom 2. Spieltag noch aussteht. Höchster Sieg war das 1:7 in Borna gegen Heuersdorf. Der Kader ist ausgeglichen besetzt, es gibt neun Torschützen. Thomas Lange und Thomas Müller trafen je viermal.
5. SV Blau-Weiß Deutzen II
Zum Start setzte es hohe Niederlagen für die neu aufgestellte Deutzener Reserve. Dann mischte sie munter mit und war die positive Überraschung, nicht nur mit dem unerwarteten 0:1-Erfolg in Serbitz. Christian Kreisel und Peter Grünewald sind ihre Verantwortlichen. Blau-Weiß II hat die meisten Zuschauer. Ronny Freundl führt mit neun Treffern die Torjägerliste der Liga an.
6. FSV Ramsdorf
Titelverteidiger Ramsdorf muss nach einigen Spielerabgängen kleinere Brötchen backen. Nur drei Siege (Heuersdorf 6:0, immerhin Frohburg II 2:1, Kohren II 3:1 ohne Wertung) und drei Remis gab es in neun Spielen. Andy Claus und Danny Hollmichel treffen nicht mehr wie zuvor, Dennis Simack fehlt aufgrund einer langen Sperre.
7. Fortuna Neukirchen II
Eine dünne Spielerdecke aufgrund von Verletzungen und Montagearbeit machen die Saison für Neukirchen II schwierig. Zwar gelangen starke Auswärtssiege - 0:4 bei Gnandstein II und 3:4 in Ramsdorf. Doch zu Hause holte Fortuna bei einem Remis und drei Niederlagen nur einen Punkt. Tony Jacob und Stefan Obenaus aus dem ersten Team halfen und sind mit mageren zwei Toren schon die besten Schützen.
8. SG Gnandstein 49 II
Bei Gnandstein II ging es immer rund. Die Männer von Coach Jörg Reiße erreichten aber nicht mehr das Niveau des Vorjahres. Alle fünf Auswärtsspiele wurden verloren. Zu Hause gab es in vier Partien nur einen Sieg und ein Remis. Die SGG hat einige Verletzungs- und vor allem Disziplinprobleme (fünf Feldverweise). Letzteres soll korrigiert werden, um unten rauszukommen.
9. SV Heuersdorf
Aus der abgeschafften Kreisliga C aufgerückt, hat es Heuersdorf schwer. Absteigen geht nicht, aber wie lange hält sich das Team von Trainer Roland Paschke überhaupt noch? Mit dem Heimatort fehlt das eigene Spielfeld: Zuhause iorna. Ein 4:1 über Gnandstein II und ein 2:2 bei Neukirchen II brachten Punkte. Sonst gab es gepfefferte Niederlagen. Die schlimmste: Gegen Deutzen II schieden von nur neun Akteuren drei verletzt aus - Spielabbruch beim 0:8 in der 78. Minute. Saisonziel ist "Durchhalten". Bobby Koschinski (5) und Ronny Kampers (3) sind die einzigen Torschützen.
10. TSV 1847 Kohren-Sahlis II
Die Kohrener Zweite ist neu ins Geschehen eingestiegen und bestreitet aufgrund mehrerer U-18-Akteure nach Entscheidung des Kreisverbandes Spiele ohne Wertung. Unter Führung der Übungsleiter Jörg Kunze und Falko Klett gab es beachtliche fünf Siege: zu Hause gegen Deutzen II (2:1), Heuersdorf (5:1) und überraschend Frohburg II (2:1) sowie bei Gnandstein II (0:2) und Neukirchen II (1:2).

Tore
In 45 Spielen erzielten die zehn Teams 186 Tore. Das ist ein Durchschnitt von 4,1 Treffern pro Partie. In die Wertung gingen nur 141 Tore ein (ohne die 45 Treffer aus den zehn Spielen mit Kohren-Sahlis II). Vor einem Jahr hatten die 13 Mannschaften in den 90 Begegnungen bis zur Winterpause 329 Tore geschossen (Schnitt 3,65 Treffer pro Spiel).
Torreichste Begegnungen
10 Treffer: Frankenhain - Frohburg II 5:5
9 Treffer: Neukirchen II - Kohren-Sahlis I 1:8
8 Treffer: Kohren-Sahlis I - Kohren-Sahlis II 7:1
Heuersdorf - Serbitz-Thräna 1:7
Heuersdorf - Deutzen II 0:8 (Spielab- bruch 78. Minute, Heuersdorf nur noch sechs Spieler - Wertung 0:8)
Beste Torschützen
1. Ronny Freundl Deutzen II9
2. Sebastian Zschalich Frohburg II6
Marcel Lungwitz Frankenhain6
Heiko Lungwitz Frankenhain6
5. Andy Packeiser Kohren-Sahlis5
Bobby Koschinski Heuersdorf5
7. Dennis Ziegert Kohren-Sahlis4
Philipp Langheim Kohren-Sahlis4
Rene Wacker Frankenhain4
Thomas Lange Serbitz-Tnräna4
Thomas Müller Serbitz-Thräna4

Danny Hollmichel Ramsdorf4
Kai Kunath Kohren-Sahlis II4
Heim-/Auswärtsbilanz
Es stehen 19 Heimsiege, acht Unentschieden sowie starke 18 Auswärtserfolge zu Buche.
Kein Team blieb zu Hause ungeschlagen. Mit zehn Punkten führt Frohburg II (3 Siege/1 Remis/1 Niederlage) die Heimtabelle an. Kohren-Sahlis gewann zwar viermal, darunter war aber ein Spiel ohne Wertung (9 Punkte, 4/0/1). Ohne Heimsieg blieb Neukirchen II in vier Spielen (1 Punkt, 0/1/3).
Ein Trio verlor auswärts nicht. Frankenhain liegt mit zehn Punkten vorn (3/1/0). Bei Serbitz-Thräna (7 Punkte, 3/1/0) ging ein Sieg nicht in die Wertung ein. Kohren-Sahlis (2/1/0), Frohburg II (3/1/1) und Neukirchen II (2/1/2) liegen gleichauf. Gnandstein II ist ohne Zähler auf fremden Plätzen (0/0/5).
Zuschauer
Die Vereine meldeten 2511 Zuschauer. Bei 45 Spielen sind das 55 Besucher pro Partie. Viermal gab es dreistellige Zahlen: Deutzen II - Gnandstein II (3:2) 120 Fans, Neukirchen II - Frohburg II (0:2), Kohren-Sahlis II - Frohburg II (0:6) je 105, Kohren-Sahlis I - Gnandstein II (3:0) 100.
Den besten Zuschauerschnitt hat Neuling Deutzen II mit 87 Gästen pro Partie (350 in vier Heimspielen). Es folgten Kohren-Sahlis I (83; 416 in fünf Partien), Ramsdorf (67; 335 in fünf Partien) und Gnandstein II (60; 240 in vier Partien). Heuersdorf, ohne eigenen Platz, wird im Bornaer Rudolf-Harbig-Stadion von durchschnittlich 18 Fans unterstützt.
Schiedsrichter/Fairness
Die Begegnungen wurden von 21 verschiedenen Schiedsrichtern geleitet. In allein zehn der 45 Partien amtierte der 67-jährige Altenburger Hans-Joachim Reichenbach (SV Regis-Breitingen). Je vier Einsätze hatten Thomas Kruggel (Borna, Einheit Frohburg), Gerhard Schulz (Frisch Auf Hainichen) und Stefan Obenaus (Fortuna Neukirchen).

Nur zwei Rote Karten (Thomas Zschille/Frankenhain, Dirk Tischoff/Gnandstein II) sind eine erfreuliche Zwischenbilanz. Fünfmal gab es Gelb-Rot. In der Fairnesstabelle führt Neukirchen II (7 Gelbe Karten) vor Kohren-Sahlis I (9) und Frohburg II (11).Schlusslicht ist Gnandstein II mit einer Roten, fünf Gelb-Roten und 15 Gelben Karten. ldt/okz

Tabelle nach offiziell 12 von 22 Spieltagen (4 Nachholer offen)
Spiele S U N Tore Diff. Pkt.
1. BSV Einheit Frohburg II (2.) 10 6 2 2 19:9 10 17
2. TSV 1847 Kohren-Sahlis (4.) 8 6 1 1 26:6 20 16
3. SG Olympia Frankenhain (6., Staffel Süd) 9 5 3 1 20:11 9 15
4. FSV Eintracht Serbitz-Thräna (9.) 8 5 1 2 16:6 10 13
5. SV Blau-Weiß Deutzen II (E) 9 3 2 4 18:19 -1 11
6. FSV Ramsdorf (1.) 9 3 3 3 14:11 3 9
7. Fortuna Neukirchen II (6.) 9 2 2 5 15:25 -10 8
8. SG Gnandstein 49 II (5.) 9 1 1 7 6:19 -13 4
9. SV Heuersdorf (N) 9 1 1 7 7:35 -28 4
10. TSV 1847 Kohren-Sahlis II (o. W., E) 10 5 0 5 0:0 0 0
SV Regis-Breitingen II (N)zurückgezogen
In Klammern: Endplatzierung der Saison 2011/2012, N - Neuling aus der Kreisliga C nach deren Auflösung, E - Einsteiger (neu gebildetes Team

 

Fußball – Hallenturnier Mölkauer entführen den Siegerpokal

LVZ 27.3.2014

Borna (as). Die Fußballer des SV Mölkau gewannen das Turnier von Fortuna Neukirchen für zweite Männer-Mannschaften in der Sporthalle Borna-Ost. Allerdings hatten die Leipziger im Halbfinale auch viel Glück, als sie den SV Germania Mölbis erst nach einem 11:10 im Neunmeterschießen übertrumpften und ins Endspiel einzogen. Dort setzte sich Mölkau dann mit 5:2 gegen den mit Akteuren des ersten Teams verstärkten SV Blau-Weiß Deutzen durch.

Den Kickern des FC Altenburg war im Halbfinale etwas die Luft ausgegangen, was nach dem schon gespielten A-Jugend-Turnier (ohne Wertung) auch kein Wunder war. Nach dem 2:3 gegen die Deutzener rappelten sich die Thüringer im Spiel um Platz drei aber noch einmal auf und setzten sich gegen Mölbis mit 2:1 durch.

Wer gewinnt, wenn Frohburg und Neukirchen ein Neunmeterschießen austragen? Natürlich die Rennstädter. Wie bei England gegen Deutschland haben sie vom Punkt regelmäßig die Nase vorn, so dass sie nach dem 2:1 Fünfte wurden. Ebenfalls von neun Metern siegte Heuersdorf mit 5:3 gegen Lobstädt.

Als bester Torschütze wurde von den Organisatoren der Mölbiser Stephan Liedmann geehrt. Bei den fairen Partien behielten die Schiedsrichter Thomas Kruggel und Hans-Jürgen Büttner den Kopf oben und brachten das Turnier sicher über das Parkett.

Statistik: Staffel 1: Frohburg II - Lobstädt II 0:0, Mölbis II - Deutzen II 3:3, Deutzen II - Frohburg II 3:2, Lobstädt II - Mölbis II 0:3, Frohburg II - Mölbis II 3:2, Deutzen II - Lobstädt II 1:0; Tabelle: 1. Deutzen II 7 Punkte/7:5 Tore, 2. Mölbis II 4/18:6, 3. Frohburg II 4/5:5, 4. Lobstädt II 1/0:4.

Staffel 2: Mölkau II - Altenburg II 2:1, Neukirchen II - Heuersdorf 3:1, Heuersdorf - Mölkau II 1:2, Altenburg II - Neukirchen II 2:1, Mölkau II - Neukirchen II 6:3, Heuersdorf - Altenburg II 1:4; Tabelle: 1. Mölkau II 9/10:5, 2. Altenburg II 6/7:4, 3. Neukirchen II 3/7:9, 4. Heuersdorf 0/3:9.

Halbfinale: Deutzen II - Altenburg II 3:2, Mölbis II - Mölkau II 10:1 n. N.

Um Platz 7: TSV Lobstädt II - SV Heuersdorf 3:5 n. N. Um Platz 5: BSV Einheit Frohburg II - Fortuna Neukirchen II 2:1 n. N. Um Platz 3: SV Germania Mölbis II - FC Altenburg II 1:2. Finale: SV Mölkau II - SV Blau-Weiß Deutzen 5:2.

Bester Torschütze: Stephan Liedmann (Mölbis II).